2012 - 2. Workshop Antibiotikaresistenz am RKI

Am 8. und 9. November 2012 fand der 2. Workshop Antibiotikaresistenz am RKI, eine gemeinsame Veranstaltung von Robert Koch-Institut, der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM), der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) und dem Euregio-Projekt EurSafety Health-Net, in Berlin statt.

Das Programm spannte einen Bogen von nosokomialen Ausbrüchen über Indikatoren im Bereich Antibiotikaresistenz und Hygiene zu Antibiotic Stewardship sowie Antibiotika in der Umwelt (Tiere, Trinkwasser, Flüsse). 80 TeilnehmerInnen aus den Bereichen Labor, Klinik und öffentlichem Gesundheitsdienst nutzten das Angebot, das auch als Fortbildung zertifiziert war.

Die Präsentationen, die von den ReferentInnen freigegeben wurden, sind hier zugänglich:

Session 1 Nosokomiale Ausbrüche

  • Buchholz: Ein RSV-Ausbruch in der Hämatologie/Onkologie
  • Haller: Meldungen von nosokomialen Ausbrüchen gemäß §6.3 IfSG
  • Kluytmans: A widespread outbreak of Klebsiella pneumoniae with Oxa 48 in the Netherlands
  • Hermes: Ein Ausbruch mit Enterobacter in der Neonatalogie (PDF, 277 KB)
  • Nübel: Wie können neue molekulare Methoden die Ausbruchsuntersuchung unterstützen

Session 2 Indikatoren im Bereich Antibiotikaresistenz und Hygiene

Session 3 Antibiotic Stewardship

  • Stocker: Antibiotic Stewardship aus der Sicht eines Klinikers
  • Sinha: Antibiotic Stewardship in den Niederlanden
  • Pulz: Grundzüge der Fortbildungsinitiative „Antibiotikabeauftragter in Niedersachsen“

Session 4 Antibiotika in der Umwelt (Tiere, Trinkwasser, Flüsse)

  • Blaha: Antibiotikaeinsatz in der Tiermedizin (PDF, 815 KB)
  • Schönfeld: Antibiotika in der Umwelt (PDF, 1062 KB)
  • Hermes: Zusammenhang Antibiotikaeinsatz und -resistenz

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

©Robert Koch-Institut
Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt